Ein gutes Beispiel für den tatsächlichen Nutzen innovativer digitaler Lösungen im Gesundheitswesen ist die am Zollernalb Klinikum in Balingen eingeführte Identity and Access Management-Lösung von Caradigm. Die im DKIF-Jahrbuch 2016 vorgestellte Innovation bietet Single-Sign-On- (SSO) und Context-Management-Funktionen, die helfen, den sicheren und schnellen Zugang zu Patientendaten zu unterstützen.

In der Zentralen Notaufnahme arbeiten beispielsweise immer zwölf Pflegekräfte und fünf Ärzte. Für eine saubere Windows-Anmeldung benötigen die Mitarbeiter zehn Sekunden, für das Einloggen in jedes weitere Informationssystem – das KIS, das Labor-Informationssystem und das Notaufnahme-Informationssystem – fünf Sekunden weniger durch SSO, insgesamt spart die neue Lösung den Ärzten und Pflegekräften nun bis zu zwölf Stunden Arbeitszeit täglich.

Die in der Praxis bewährte Innovation hat zu signifikanten Entlastungen der Mitarbeiter geführt, die die gewonnene Zeit nun für die eigentliche Aufgabe, die Behandlung der Patienten, einsetzen können. Im Gespräch mit Waldemar Potratz, Leiter IT- und SAP-Basis des Zollernalb Klinikums, ist dessen Zufriedenheit deutlich anzumerken. Denn auch die IT-Abteilung hat durch die neue Identity and Access-Lösung deutlich weniger Administrationsaufwand.

Identity and Access Management
Identity and Access Management (© Tomasz Zajda, Fotolia)