Die digitale Revolution sorgt für disruptive Innovationen und hat erhebliche Auswirkungen auf den Menschen und dessen Gesundheit. Der Deutsche Krankenhaus Innovations Führer (DKIF) ist Mitveranstalter des 1. Freiburger Unternehmer-Symposiums „Innovationstreiber Gesundheit“ am Dienstag, den 18. Oktober 2016 von 09.30 Uhr bis 17.15 Uhr im Gesundheitsresort Freiburg (An den Heilquellen 8). Die Veranstaltung gibt Führungskräften Antworten auf die Frage, wie die menschliche Leistungsbereitschaft, Leistungsfähigkeit sowie subjektive Bedeutsamkeit der Arbeit neu gestaltet werden kann. Hochkarätige Referenten aus Wissenschaft und Praxis zeigen auf wie eine individuelle, aber auch organisatorische Passung in der Praxis funktionieren und Innovation durch Gesundheit gezielt gefördert werden kann. Weiterführende Informationen und Anmeldung über www.freiburger-unternehmer-symposium.de

Wie die aktuellen Diskussionen um „Arbeiten 4.0“ und das „internet of things“ widerspiegeln versuchen Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern, indem die Potentiale der aktuellsten technischen Innovationen zur Erhöhung der eigenen Innovationskraft, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit genutzt werden. Die Auswirkungen dieser Bemühungen auf die Arbeits- und Lebensqualität sind noch nicht offensichtlich. Deutlich wird aber bereits jetzt, dass eine gesunde Organisation, die die Gesundheit ihrer Beschäftigten in ihre unternehmerische Zielsetzung aufnimmt, Wettbewerbsvorteile durch Innovation haben wird. Der heute vorhandene Mangel an Gesundheit im körperlichen und psychosozialen Sinne ist auf absehbare Zeit der zentrale Flaschenhals der volkswirtschaftlichen Produktivität. Die Initiatoren des Freiburger Unternehmer-Symposiums haben Personalmanagementkonzepte erarbeitet, mit denen Organisationen die Vernetzung von Wissen sowie die generationenübergreifende Erhaltung von Bildungskapital zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil entwickeln können. „Die Erhaltung der Gesundheit der Mitarbeiter und die Förderung eines gesunden Sozialverhaltens werden für Unternehmen zu zentralen Wachstumsmotoren, wenn die hierfür relevanten neurobiologischen, kulturanthropologischen, psychologischen und soziologischen Faktoren verstanden werden“, erklärt Rudolf Kast für die Initiatoren Kast-Die Personalmanufaktur, Fitalmanagement, Gesundheitsresort Freiburg und Deutscher Krankenhaus Innovations Führer (DKIF).

Rudolf Kast (© diepersonalmanufaktur.de)
Rudolf Kast (© diepersonalmanufaktur.de)